Akkadische Rituale aus Hattusa: Die Sammeltafel K Bo XXXVI by Daniel Schwemer

By Daniel Schwemer

Show description

Read or Download Akkadische Rituale aus Hattusa: Die Sammeltafel K Bo XXXVI 29 und verwandte Fragmente (Texte der Hethiter) (German Edition) PDF

Best german books

Spezielle Ökologie. Marine Systeme

Dieses Lehrbuch gibt dem Studenten einen ? berblick ? ber alle wichtigen Lebensr? ume des Meeres: von den ok? stengebieten bis hin zur Tiefsee und dem Meeresboden, von den Packeiszonen bis zu den Korallenriffen. Es setzt den Schwerpunkt auf diejenigen Lebensr? ume im Meer, die die gro? en Fl? chen der Erdoberfl?

Extra info for Akkadische Rituale aus Hattusa: Die Sammeltafel K Bo XXXVI 29 und verwandte Fragmente (Texte der Hethiter) (German Edition)

Sample text

165. emmasu lä paq [du 1 "dessen Totengeist nicht versorgt ist" (Rs. 38f). eist, der hingeworfen und nicht zugedeckt ist, dessen Kopf nicht mit Erde bedeckt 1st, Kö~igssohn, der im unbebauten Land oder in der Steppe liegt, Mächtiger, den man lll1t der Waffe getötet hat, ... " (ASKT Nr. 11 § XIII; Bearbeitung: R. Borger, Fs. W. von Soden, 6-7); weitere Belege gibt A. Tsukimoto, AOAT 216, 146-150; siehe auch J. Bottero, ZA 73(1983) 16lff. In der hethitischen Ritualliteratur sind Beschwerden, die auf das Wirken von Totengeistern zurückgehen, vereinzelt anzutreffen (cf.

Die Trennung zwischen Patient und Dämon wird unterschiedlich erwirkt. KAR 66 spielt eine Ehescheidung, wozu eine die Krankheit (den Gatten) eigenständig darstellende Figur benötigt wird, die dem Kranken gegenüber treten kann. Diese zusätzliche magische Puppe fehlt in unserem Ritual. Die Eheschließung des Totengeistes mit der Puppe wird wesentlich ausführlicher begangen. Eine ausdrückliche Scheidung zwischen dem Totengeist und seiner vormaligen Gattin, dem Patienten, findet nicht statt; vielmehr gilt der Kranke bereits durch die neuerliche, anderweitige Vermählung des Dämons als befreit.

N 23, 25, 27) sind schon aB auch in Nord-Babylonien nachgewiesen (GAG3 § 105 n). -lsa (Dual? A Vs. -,sa? 124 Frg. X12 Rs. III 6'; dazu GAG3 § 69 fund W. Mayer, UGM § 572. 125 A Vs. 14' und 10'; für eine ausführliche Diskussion des Wortes sei auf den Kommentar zur Zeile im IV. Kapitel verwiesen. 51 1. Schrift und Sprache der Texte 5. Zusammenfassung: Überlieferungsgeschichtliche Überlegungen dem Mittelassyrischen im Hurro-Akkadischen von Nuzi und in der Korrespondenz des Mittani-Königs Tusratta auftritt126 .

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 46 votes